Aufgetischt

Kokos-Dattel-Happen

Backen im Kühlschrank verstößt gegen die Spiel­regeln? Aber nicht bei diesen veganen No-bake-­Schnitten. Damit kannst du deinem Schweinehund endlich die kalte Schulter zeigen und tankst dank Datteln, Walnüssen und Kokosöl ausreichend ­Energie, um später ein paar Körbe zu werfen!

Rezept für Kokos-Dattel-Happen

Print
Rezept für Kokos-Dattel-Happen

Zutaten

Für: 35 Stücke
  •   Öl  für die Form
  • 600 g Softdatteln  (ohne Stein)
  • 400 g Walnüsse 
  • 30 g Backkakao 
  • 120 g Kokosfett  (z. B. Dr. Goerg)
  • 250 g Kokosraspel 
  • + 2 EL Kokosraspel 
  • 100 ml Sojacreme 
  • 2 EL Agavendicksaft 
  •   quadratische Springform  (24 x 24 cm)

Zeit

Kochzeit:
30 min
Fertig in:
2 h

Schwierigkeitsstufen

 

Zubereitung

  1. Form fetten. Datteln in einer Schüssel mit kaltem Wasser ca. 20 Minuten einweichen. In ein Sieb abgießen, abtropfen lassen und mit Küchenpapier gut trocken tupfen. Tipp: „Frische“ Medjool-Datteln eignen sich am besten für die Happen und brauchen nicht eingeweicht zu werden. Findest du im Supermarkt in der Gemüseabteilung.
  2. Nüsse in einem leistungsstarken Universalzerkleinerer fein mahlen. Kakao untermixen. Datteln nach und nach zufügen, alles zu einer glatten Masse zerkleinern. Hälfte Dattelmasse in die Form geben und mit den Händen zu einem Boden andrücken.
  3. Kokosfett in einem kleinen Topf schmelzen. Vom Herd nehmen. Mit 250 g Kokosraspeln, Sojacreme und Dicksaft vermengen. Kokosmasse auf den Dattelboden in der Form verteilen, mit einem Esslöffel glatt streichen und ca. 30 Minuten kalt stellen.
  4. Rest Dattelmasse gleichmäßig auf der Kokosschicht verteilen und mit den Händen andrücken. Mit 2 EL Kokosraspeln bestreuen. Mindestens 1 Stunde kalt stellen. Dattel-Kokos-Kuchen vom Formrand lösen und in Happen (à ca. 4 x 4 cm) schneiden. Der Knaller!

Notizen

Weitere interessante Inhalte