Aufgetischt

“Moin, Moin”-Labskausburger

Weil dich die deftige ­Corned-Beef-Stulle mit Spiegelei und Sardellenfilets nach ­einer durch­feierten Kieznacht wieder auf Kurs bringt

Rezept für “Moin, Moin”-Labskausburger

Print
Rezept für “Moin, Moin”-Labskausburger

Zutaten

Für: 4 Burger
  • 1 Glas (580 ml) Rote Beten 
  • 1 Glas (370 ml) Cornichons 
  • 1  Zwiebel 
  • 150 g Corned Beef 
  • 350 g Doppelrahmfrischkäse 
  •   Salz 
  •   Pfeffer 
  • 3  rote Zwiebeln 
  • 1  breites rustikales Baguette 
  • 1-2 EL Butter 
  • 8  Eier  (Gr. M)
  • 8  Sardellenfilets  (kein Muss!)

Zeit

Kochzeit:
40 min
Fertig in:
40 min

Schwierigkeitsstufen

 

Zubereitung

  1. Für die Labskausmasse Rote Beten und Cornichons abtropfen lassen. Dabei Gurkenwasser auffangen (wichtig!). Zwiebel schälen und fein hacken. Corned Beef in ganz feine Würfel schneiden. Rote Beten grob in Stücke schneiden. (Vorsicht: Rote Beten färben, daher eventuell Einweghandschuhe tragen). Eine Hälfte Cornichons längs in Scheiben schneiden. Andere Hälfte fein würfeln. Frischkäse, Zwiebel und Rote Beten in einer Schüssel mit dem Stabmixer fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Corned Beef und fein gewürfelte Cornichons unterrühren.
  2. Rote Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Gurkenwasser und Zwiebeln in einen Topf geben, aufkochen. Vom Herd nehmen und ca. 15 Minuten ziehen lassen. Baguette in 12 dicke Scheiben schneiden. Eine beschichtete Pfanne ohne Fett erhitzen. Brotscheiben darin portionsweise unter Wenden 1–2 Minuten goldbraun rösten, herausnehmen.
  3. Butter in der verwendeten Pfanne erhitzen. Eier portionsweise darin ca. 2 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen. Bau dir deinen Burger! Je 1 Brotscheibe mit etwas Labskaus bestreichen und mit Gurkenscheiben belegen. Je 1 Brotscheibe daraufsetzen. Nochmals mit Labskaus und Gurken toppen. Rote Zwiebeln abtropfen lassen. Je 1 Spiegelei und Zwiebeln ­daraufgeben und mit 3. Brotscheibe bedecken. Die Krönung: Spiegelei, Zwiebeln und jeweils 2 Sardellen. In Hamburg sagt man: Mohltied!

Gut zu wissen

  1. Was ist Corned Beef? Rindfleisch aus der Dose – schmeckt besser, als es klingt. Das Fleisch wird mit Salz im eigenen Saft gekocht. Dadurch wird es fester und gleichzeitig länger haltbar gemacht. Gibt’s an der Fleischtheke.
  2. Labskaus goes Veggie: Anstelle des Corned Beefs kannst du Räuchertofu verwenden. Dafür 100 g Tofu fein würfeln. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Tofu darin unter Rühren 4–5 Minuten braten. Mit Salz würzen und im Step 1 unter die Rote-Bete-Masse heben. Ach ja, Sardellenfilets natürlich weglassen.

Notizen

Weitere interessante Inhalte