Aufgetischt

Rambazamba-Nudelsalat mit Pesto zum Protzen

Weil Vollkornnudeln, Mozzarellakugeln und Paprikaschoten endlich zeigen, wie crazy sie wirklich drauf sind. In Begleitung von selbst gemachtem Rucola Pistazien-Pesto starten sie eine superleckere Salatsause

Rezept für Rambazamba-Nudelsalat mit Pesto zum Protzen

Print
Rezept für Rambazamba-Nudelsalat mit Pesto zum Protzen

Zutaten

Für: 4 Portionen
  • 75 g gesalzene geröstete Pistazien 
  • 100 g Parmesan  (Stück)
  • 3  Knoblauchzehen 
  • 100 ml Sonnenblumenöl 
  • 1/2 Bund Rucola 
  • +1 Bund Rucola 
  • 1 Bund glatte Petersilie 
  • 50 ml Olivenöl 
  • +4 EL Olivenöl 
  •   Salz 
  •   Pfeffer 
  • 300 g Vollkornnudeln  (z. B. Penne)
  • 50 ml heller Balsamico-Essig 
  •   Zucker 
  • 2  rote Paprikaschoten 
  • 2 Packungen (à 125 g) Mini-Mozzarellakugeln 

Zeit

Kochzeit:
20 min
Fertig in:
1 h 5 min

Schwierigkeitsstufen

 

Zubereitung

  1. Für das Pesto Pistazien aus der Schale lösen und Häute zwischen einem Geschirrtuch abrubbeln. Parmesan reiben. Knoblauch schälen, grob hacken. Alles mit 100 ml Öl im Universalzerkleinerer pürieren. 1⁄2 Bund Rucola putzen, waschen und gut trocken schütteln. Petersilie waschen, trocken schütteln und Blättchen abzupfen. Rucola und Petersilie zufügen, kurz mit zerkleinern. 50 ml Olivenöl mit einem Esslöffel unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Nudeln in 2–3 l kochendem Salzwasser (1 TL Salz pro Liter) nach Packungsanweisung garen. Inzwischen Essig, Salz, Pfeffer und 1 TL Zucker in einer Schüssel verrühren. 2 EL Olivenöl darunterschlagen. Nudeln abgießen, kalt abspülen, abtropfen lassen und mit Dressing mischen. Abkühlen lassen.
  3. Paprika putzen, waschen und grob würfeln. 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Paprika darin unter Wenden 3–4 Minuten kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Herausnehmen, abkühlen lassen.
  4. Mozzarellakugeln in einem Sieb gut abtropfen lassen. 1 Bund Rucola putzen, waschen und trocken schütteln. Nudeln, Paprika, Mozzarella und Rucola in einer großen Schüssel vermengen. Mit 4–5 EL Pesto mischen. Auf Tellern anrichten.

Täglich grüßt das Pesto

  1. Fülle das übrig geblie­bene Pesto in ein sauberes Schraubglas und bedecke es mit etwas Öl. So hält es sich noch ca. 2 Wochen im Kühlschrank. Schmeckt auch zu Spaghetti und Fisch genial gut.

Notizen

Weitere interessante Inhalte