Aufgetischt

Schuldig in Sachen süß: Mango-Blutorangen-Schnitten

Wir sind den kleinen Dingern auf die Schliche gekommen: In der Blutorangencreme verstecken sie eine pürierte Mango und unter der knalligen Kuchenhaube eine ordentliche Schicht Mascarpone. Da waren Profis am Werk

Rezept für Schuldig in Sachen süß: Mango-Blutorangen-Schnitten

Print

Zutaten

Für: 24 Stücke
  •   Fett  für die Form
  • 375 g Mehl 
  • 175 g Zucker 
  •   Salz 
  • 200 g weiche Butter 
  • 1  Ei  (Gr. M)
  • 250 g Mascarpone 
  • 400 g Schmand 
  • 6 Blatt weiße Gelatine 
  • 1  reife Mango 
  • 200 ml Blutorangensaft 
  •   rechteckige Springform  (ca. 24 x 36 cm)

Zeit

Kochzeit:
45 min
Fertig in:
5 h 27 min

Schwierigkeitsstufen

 

Kalorien

 

Zubereitung

  1. Für den Boden die Form fetten. Mehl, 75 g Zucker, 1 Prise Salz, Butter in Flöckchen, Ei und 1 EL kaltes Wasser in eine Rührschüssel geben. Erst mit den Knethaken des Rührgerätes verkneten, dann zügig mit den Händen zu einem glatten Teig kneten. Teig in der Form zu einem flachen Boden andrücken. Form ca. 30 Minuten kalt stellen. Kurzes Päuschen!
  2. Backofen vorheizen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 180 °C/Gas: s. Hersteller). Backform aus dem Kühlschrank holen. Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen und im heißen Ofen ca. 12 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.
  3. Für die Creme Mascarpone, Schmand und 50 g Zucker mit einem Schneebesen cremig rühren. Creme auf dem ausgekühlten Boden verteilen und mit einem Teigschaber glatt streichen. Ca. 15 Minuten kalt stellen.
  4. Inzwischen Gelatine vollständig in einer Schüssel mit kaltem Wasser bedecken und 5–10 Minuten einweichen. Mango in Spalten vom Stein schneiden. Fruchtfleisch schälen und würfeln. Mango, 50 g Zucker und Blutorangensaft in einem hohen Rühr­becher mit einem Stabmixer fein pürieren.
  5. Gelatine gut ausdrücken, in einen kleinen Topf geben, bei schwacher Hitze unter Rühren auflösen (nicht kochen!). Vom Herd nehmen. 2 EL Püree unter die flüssige Gelatine rühren, dann den Gelatinemix zügig unter das restliche Püree rühren. Fruchtpüree gleichmäßig auf der Creme verteilen und mit einem Teigschaber glatt streichen. Kuchen mindestens 4 Stunden kalt stellen. Zum Servieren Kuchen vom Formrand lösen, in ca. 24 Stücke schneiden.

Tipp

  1. Der perfekte Plan: Mango und Saft sollten vor Gebrauch Zimmertemperatur haben. So wird verhindert, dass die aufgelöste Gelatine gleich zu "Gummibärchen" andickt.
  2. Verdeckte Vorbereitung: Die Schnitten kannst du schon am Vortag zubereiten und über Nacht abgedeckt im Kühlschrank verstecken.

Notizen

Weitere interessante Inhalte