Rezept für Quinoasalat mit Süßkartoffeln und Kidneybohnen

Print
Rezept für Quinoasalat mit Süßkartoffeln und Kidneybohnen

Zutaten

Für: 4 Portionen
  • 200 g Quinoa 
  •   Salz, Pfeffer, Zucker 
  • 1 Dose (425 ml) Kidneybohnen 
  • 2  Süßkartoffeln  (ca. 600 g)
  • 5 EL Olivenöl 
  • 1 Bund Radieschen 
  • 100 g Rucola 
  • 1  reife Avocado 
  • 2  kleine rote Chilischoten 
  • 2 EL Himbeeressig  (z. B. von Kühne)
  • 1 TL gemahlener Zimt 
  • 75 g gesalzene geröstete Pistazien  mit Schale
  • 75 g getrocknete Cranberrys 

Zeit

Kochzeit:
35 min
Fertig in:
35 min

Schwierigkeitsstufen

 

Zubereitung

  1. Quinoa in einem feinen Sieb kalt abspülen, leicht abtropfen lassen. 400 ml Salzwasser aufkochen. Quinoa darin nach Packungsanweisung garen. Vom Herd nehmen, 10–15 Minuten ziehen lassen. Abkühlen lassen und mit einer Gabel leicht auflockern.
  2. Inzwischen Kidneybohnen in einem Sieb kalt abspülen, abtropfen lassen. Süßkartoffeln schälen, waschen und in 1–2 cm große Stücke schneiden. In kochendem Salzwasser ca. 5 Minuten kochen. Abgießen und gut abtropfen lassen. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Süßkartoffeln darin 4–5 Mi­nuten unter Wenden braten.
  3. Radieschen putzen, waschen und in Spalten schneiden. Rucola putzen, waschen, trocken schütteln und fein hacken. Avocado halbieren, entkernen, Fruchtfleisch mit einem Esslöffel aus der Schale lösen und würfeln. Quinoa, Bohnen, Süßkartoffeln, Radieschen, Rucola und Avocado in einer Salatschüssel vermengen.

Für das Dressing

  1. Chilis putzen, waschen, längs halbieren, entkernen und sehr fein hacken. Essig, Zimt und Chili verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. 3 EL Öl darunterschlagen. Pistazien aus der Schale lösen und mit einem Geschirrtuch die Häute abrubbeln. Pistazien und Cranberrys mit den anderen Salatzutaten vermengen, Dressing zugeben. Alles gut mischen. Salat in Schälchen anrichten. Yum!

Notizen