Tellerrand

Eat. Sleep. Travel. Repeat.

Auf Reisen nur aus der Dose leben? Nicht mit Markus Sämmer! Er hat als Koch jahrelang in der Münchener Spitzengastronomie gearbeitet, entschied sich dann aber für eine Auszeit und packte seine Koffer. Uns hat Markus im Interview verraten, wie man unterwegs kulinarische Höhenflüge erlebt.

 

Mutti: Wie kommt man nach Jahren in der Münchener Spitzengastronomie auf die Idee alle Zelte abzubrechen?

Markus: Nach vielen Jahren Dauerstress war es einfach Zeit für eine Auszeit. Ich wollte mich neuen Aufgaben zuwenden, eigene Ideen entwickeln und neue Wege gehen.

Mutti: Wie ist die Idee zu diesem abgefahrenen Kochbuch „The Great Outdoors“ entstanden?

Markus: Ich bin schon immer gerne und viel auf Reisen gewesen, meistens als Backpacker und als Camper. Die Idee zu meinem ersten Buch „The Great Outdoors“ kam mir während meiner knapp einjährigen Reise durch Australien. Wir reisen seitdem auch viel mit dem VW Bus in die Berge und ans Meer – da habe ich nach und nach die meisten Rezepte für mein Buch entwickelt.

Mutti: Auf Tour kann man also mehr kochen als Dosen-Ravioli und Tütensuppe?

Markus: Na klar. Auf eine gesunde und abwechslungsreiche Küche müsst Ihr unterwegs keinesfalls verzichten. Mit ein paar Tricks, guter Vorbereitung und der richtigen Vorratshaltung könnt ihr sogar einige Tage ohne Einkauf durchkommen. Zu meinen Favoriten zählen: Buntes Gemüse-Risotto, Orangen-Fenchel-Salat mit Feta, Fisch vom Grill und mein mediterraner Hähnchenschmortopf und zum Abschluss gibt’s Schichtdessert.

Mutti: Welche Deiner Rezepte eignen sich ganz besonders für unterwegs, weil sie schnell und unkompliziert sind?

Markus: Eigentlich alle. Ich habe bei der Auswahl meiner 120 Rezepte darauf geachtet, dass sie mit wenig Aufwand auf maximal zwei Gaskochern funktionieren. Ein paar Zutaten könnt Ihr vor dem Trip schon zu Hause vorbereiten, unterwegs
gibt es meist keinen Backofen oder Küchengeräte. Einige Rezepte eignen sich auch für das Rucksack-Reisen. Die Auswahl des passenden Rezepts wird durch Icons erleichtert. Besonders schnell und easy gehen z. B. die Power-Frittata, die Turbo-Carbonara, der Club-Wrap, das Tiroler Hütten-Gröstl oder das Kichererbsen-Curry.

Mutti: Was muss man unterwegs immer dabeihaben?

Markus: Must-Have-Zutaten sind sicher gutes Olivenöl, ein Stück Parmesan, frischer Knoblauch, Zwiebeln und Chili, ein paar Eier, Dosentomaten und unbedingt eine kleine Pfeffermühle für frisch gemahlenen Pfeffer. Die wichtigsten Utensilien sind neben dem Kocher mit genügend Brennstoff ein scharfes Messer, ein kleines Schneidbrett, zwei Töpfe und eine Pfanne.

Mutti: Viele Deiner Rezepte sind darauf ausgelegt, den Körper mit Energie für den nächsten Walk zu versorgen, was ist dabei besonders wichtig?

Markus: Allgemein achte ich auf hochwertige, wenn möglich, ökologisch erzeugte Zutaten. Der richtige Nährstoff-Mix entsteht durch die abwechslungsreiche und frische Küche. Ihr habt es also selbst in der Hand, auf Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe zu verzichten.

Mutti: Manche Rezepte sind so außergewöhnlich. Du bereitest einmal sogar Tee und Eier gleichzeitig zu, im selben Topf, mit dem selben Wasser! Wie kommt man auf sowas?

Markus: Das ist ja eigentlich gar kein richtiges Rezept. Es war ursprünglich nur eine Idee, die mir auf meiner Peru-Expedition in die Anden kam, um Brennstoff und Wasser zu sparen. Das wollte ich mit einem zwinkernden Auge an die Leser weitergeben, jetzt wird es oft hinterfragt… 😀

Mutti: Vor kurzem ist ja schon dein zweites Buch erscheinen…

Markus: Genau, meinem neuen Buch „The Great Outdoors – Winter Cooking“ geht es ganz um die kalte Jahreszeit. Es macht Lust auf Skitouren, Schneeschuhwandern, Snowboarden und darauf, die kalte Jahreszeit einfach zu genießen. Dazu gibt es wieder beeindruckende Bilder, diesmal von Winter-Abenteuern in tief verschneiten Berglandschaften. Es gibt echtes Slow-Food für einen gemütlichen Abend voller Hüttenzauber, wärmende Thermoskannen-Gerichte für unterwegs, gesunde und leckere Frühstücksideen. Auch kleine Jackentaschen-Snacks sind diesmal mit dabei.

Interview: Samantha Schwabe. Portrait & Mood Bilder: Steffen Schulte-Lippern. Food Bilder: Peter Greppmayr.  

 

 

the_great_outdoor_cover_druck_web3d_klein

Cosy Cooking

"The Great Outdoors - Winter Cooking" entführt euch in ein kulinarisches Winterwunder-land. Alle 120 Rezepte könnt ihr ganz easy und ohne viel Aufwand in eurer Skihütte nachkochen. Also alles rein in den Rucksack und ab auf's Board. Erschienen im Umschau Verlag, 34,00 €.
Brotsalat_h

Rezept für

Brotsalat à la Markus Sämmer