Tellerrand

Veggie-Supersoup in selbst gebackener Brotschale

Von Fabian von La Ribollita für dich: eine vegetarische Version seiner Ribollita. Neben Kartoffeln, Karotten und Wirsing kommen auch Zucchini und Apfel in den Kochtopf. Serviert im ausgehöhlten Brotlaib, schmeckt’s übrigens doppelt lecker. En guete!

Rezept für Veggie-Supersoup in selbst gebackener Brotschale

Print
Rezept für Veggie-Supersoup in selbst gebackener Brotschale

Zutaten

Für: 4 Portionen

Für die Minibrote

  • 1/2 Würfel Hefe  (20 g)
  • 500 g Mehl  (Type 1050)
  • 100 g Mehl  (Type 405)
  •   Salz 
  •   Mehl  für die Arbeitsfläche
  •   Backpapier 

Für die Suppe

  • 1  kleine Zwiebel 
  • 3  Knoblauchzehen 
  • 1  kleine rote Chilischote 
  • 1  Tomate 
  • 1  kleiner Knollensellerie 
  • 2  Kartoffeln  (z. B. Bintje)
  • 2  Zucchini  (ca. 300 g)
  • 1  Möhre 
  • 1/2 Stange Lauch 
  • 1  Apfel  (z. B. Golden Delicious)
  • 2-3 EL Olivenöl 
  • 1 Stück (2 cm) frischer Ingwer 
  • 4 Zweige Thymian 
  • 1 TL Fenchelsamen  (kein Muss!)
  • 1 EL Tomatenmark 
  •   Salz 
  •   Pfeffer 
  •   Zucker 
  •   Edelsüß-Paprikapulver 

Zeit

Vorbereitung
1 h 30 min
Kochzeit:
1 h
Fertig in:
2 h 30 min

Schwierigkeitsstufen

 

Zubereitung

Für die Brote

  1. 500 ml lauwarmes Wasser in eine Schüssel geben. Hefe hineinbröckeln und darin unter Rühren auflösen. Mehlsorten und 2 EL Salz in einer Rührschüssel mischen. Eine Mulde hineindrücken. Hefewasser zugießen.
  2. Erst alles mit den Knethaken des Rührgeräts zu einem kompakten Kloß verkneten, dann auf die Arbeitsfläche geben und mit den Händen ca. 2 Minuten zu einem geschmei­digen und lockeren Teig kneten. Teig zurück in die Schüssel geben, mit etwas Mehl bestäuben und mit einem sauberen Geschirrtuch zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.
  3. Backofen vorheizen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 180 °C/Gas: s. Hersteller). Backblech mitBackpapier auslegen. Teig nochmals gut auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche durchkneten. Teig in 4 oder 6 Stücke teilen und zu Kugeln formen. Teigkugeln auf dem Backblech verteilen und nochmals zugedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen. Im heißen Ofen auf der zweiten Schiene von unten 35–45 Minuten backen. Herausnehmen, abkühlen lassen.

Für die Suppe

  1. Zwiebel schälen, fein würfeln. Knoblauch schälen und fein hacken. Chili putzen, waschen, längs halbieren, entkernen und sehr fein hacken. Tomate putzen, waschen und fein würfeln. Knollensellerie und Kartoffeln schälen, waschen, in mund­gerechte Stücke schneiden. Zucchini, Möhre, Lauch und Apfel waschen, grob würfeln. (WICHTIG: Gemüse und Apfel nicht schälen, sondern nur gut waschen – sonst gibt’s Vitaminverlust!)
  2. Öl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebel, Knoblauch, Chili und Tomate darin ca. 2 Minuten dünsten. 1⁄4 des Gemüse-Obst-Mixes beiseitelegen, Rest zum Zwiebelmix geben. Mit Wasser knapp bedecken. Alles bei mittlerer Hitze 15–20 Minuten weich köcheln.
  3. Für die Würze Ingwer schälen und fein hacken. Thymian waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen, fein hacken. Fenchelsamen in einem Mörser fein zerstoßen. Ingwer, Thymian, Fenchelsamen und Tomatenmark in die Suppe rühren. Mit Salz, Pfeffer, 1 TL Zucker und Paprikapulver würzen. Suppe mit einem Stabmixer pürieren. Das beiseitegelegte Gemüse unterheben und bis zur gewünschten Bissfestigkeit kochen.
  4. Brot im oberen Drittel waagerecht durchschneiden (= Brotdeckel). Brote aushöhlen, mit Suppe befüllen und anrichten. Wenn du magst, kannst du deine Suppen mit geriebenem Gruyèrekäse und etwas Ajvar (Paprikapaste) toppen.

Notizen

Weitere interessante Inhalte