Tellerrand

„Wolke 7“-Süßkartoffelspaghetti

Love is in the air: Wenn die selbst gemachten Gemüsenudeln mit der verführerisch-cremigen Spinat-Cashew-Soße flirten, landen sie am Ende sowieso zusammen auf deinem Teller

Rezept für „Wolke 7“-Süßkartoffelspaghetti

Print

Zutaten

Für: 2 Portionen
  • 1  kleine Zwiebeln 
  • 1  Knoblauchzehe 
  • 100 g Babyblattspinat 
  • 2-3 Stiele Oregano 
  • 75 g Cashewnüsse 
  • 1 EL Öl 
  • 1-2 TL Zucker 
  • 1-2 EL Weißweinessig 
  • 50 ml Orangensaft 
  • 2-3 TL Cashewmus 
  • 175 ml Sojadrink 
  • 175 g Sojacreme  (z. B.
  •   Salz 
  •   Pfeffer 
  • 500 g Süßkartoffeln 

Zeit

Kochzeit:
45 min
Fertig in:
45 min

Schwierigkeitsstufen

 

Zubereitung

  1. Zwiebel schälen und fein würfeln. Knoblauch schälen, fein hacken. Spinat putzen, waschen und sehr gut trocken schütteln. Oregano waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und fein hacken. Nüsse grob hacken.
  2. Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin kurz dünsten. Mit Zucker bestreuen. Mit Essig und Orangensaft ablöschen. Cashewmus einrühren. Sojadrink und -creme zugießen. Oregano und Spinat unterheben. Alles aufkochen und ca. 2 Minuten köcheln. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vom Herd nehmen.
  3. Für die „Spaghetti“ Süßkartoffeln schälen, waschen und mit einem Spiralschneider in feine Streifen schneiden. Süßkartoffelspaghetti in 1–2 l kochendem Salzwasser 3–4 Minuten garen. In ein Sieb abgießen, kalt abschrecken und abtropfen lassen. Soße nochmals erhitzen. Süßkartoffelspaghetti mit Spinat-Cashew-Soße anrichten und mit gehackten Nüssen bestreuen.

Fremdgehen mit dem Sparschäler

  1. Falls du keinen Spiral­schneider hast, kannst du auch einen Sparschäler für die Süßkartoffelpasta verwenden. Damit bekommst du herzallerliebste Band­nudeln hin.

Notizen

Weitere interessante Inhalte