Aufgetischt

Verschärfter Chicken-Bratreis mit Roti-Fladenbrot

Wir liiieben Bratreis! Dieses „Hot Chick“-Exemplar haben wir von unserer Reise nach Sri Lanka mitgebracht. Der Wahnsinn! Wenn du in Sri Lanka es auf dem Markt laut und wild klopfen hörst, dann wird wohl gerade Kottu Roti zubereitet. Das bedeutet „gehacktes Fladenbrot“ und ist wie Bratreis an jeder Ecke erhältlich. Wir servieren dir die Kombi aus beiden Streetfood-Klassikern mit Kohl, Möhren, Hähnchen und verschärfter Soße. Doppelt gut, also!

Rezept für Hot-Chicken-Bratreis

Print
Rezept für Hot-Chicken-Bratreis

Zutaten

  • 125 g Basmatireis 
  •   Salz 
  • 1  Stück (ca. 40 g) frischer Ingwer 
  • 2  EL Chiliflocken 
  • 1 EL Currypulver 
  • 1 TL Tomatenmark 
  • 1 TL Sojasoße 
  • 6 EL Öl 
  • 1/2  kleiner Spitzkohl 
  • 2  Möhren 
  • 4  Rotibrote  (dünne Vollkornfladen; Alternative: 4 Tortillafladen à 18 cm Ø)
  • 400 g Hähnchenfilet 
  • 4  Eier (Gr. M) 
  •   Pfeffer 
  • 2  Lauchzwiebeln 
  • 1/2 Bund frische Korianderblätter  (kein Muss)

Zeit

Vorbereitung
30 min
Kochzeit:
20 min
Fertig in:
50 min

RPR Kategorien

 

Schwierigkeitsstufen

 

Zubereitung

  1. Reis in 250 ml kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten. Danach abgießen und abkühlen lassen. Inzwischen Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Knoblauch, Ingwer, Chiliflocken, Curry, Tomatenmark, Sojasoße und 2 EL Öl in einem Mörser zu einer Gewürzpaste zerstoßen bzw. zerreiben. Tipp: Solltest du keinen Mörser haben, ist es auch okay, die Zutaten miteinander zu verrühren.
  2. Spitzkohlwaschne, putzen und in feinen Streifen vom Strunk schneiden oder hobeln. Möhren putzen, schälen und grob raspeln. Brote fein hacken. Fleisch unter fließendem kalten Wasser abspülen, mit Küchenpapier sehr gut trocken tupfen und ebenfalls sehr fein hacken.
  3. 2 EL Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. 2 EL der Gewürzpaste darin ca. 1 Minute anbraten. Hälfte Fleisch und Hälfte Reis unter Rühren ca. 2 Minuten anbraten. Hälfte Gemüse und Hälfte Brot zugeben und weitere ca. 4 Minuten unter Rühren braten. 2 Eier hineinschlagen und so lange rühren, bis die Eier gestockt sind. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Aus der Pfanne nehmen und warm halten. Pfanne säubern und die restlichen Zutaten genauso verarbeiten.
  4. Lauchzwiebeln waschen, putzen und in feine Ringe schneiden. Koriander waschen, trocken schütteln und grob zerzupfen. Bratreis mit Koriander, Lauchzwiebeln und nach Belieben mit etwas Chili bestreut anrichten.

Notizen

Wo gibt’s denn Rotibrot?
Roti heißt übersetzt „platt“ und meint ungesäuertes Fladenbrot. Gebacken aus einer Vollkornmischung aus Hirse, Gerste und Weizen, wird es machmal auch Chapati genannt. Meist findest du Roti abgepackt im gut sortierten Supermarkt.
Falls nicht: Nimm kein Naanbrot, nur weil es aus Indien kommt und vielleicht passend klingt.
Greif lieber zu Tortillafladen!

Fix wie nix!
Für Eilige gibt es auch eine nette Abkürzung: Statt den Reis lange zu köcheln, könntest du auch einfach fertigen Basmatireis verwenden und ihn ab Step 3 mit ins Spiel bringen. Lässt sie wie im Rezept beschrieben, auch zubereiten.

Kleinere Portion?
Ja, klar! Das Rezept lässt sich super halbieren.