Rezept für „No Meat”-Balls mit sahniger Salatbeilage

Print
Rezept für „No Meat”-Balls mit sahniger Salatbeilage

Zutaten

  • 250 g rote Linsen
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleiner Römersalat
  • 1 Bund Radieschen
  • 1/2 Salatgurke
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 5 EL griechischer Sahnejoghurt
  • 2 EL flüssiger Honig
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 EL Öl
  • 150 g blütenzarte Haferflocken

Zeit

Kochzeit:
50 min
Fertig in:
50 min

Schwierigkeitsstufen

Zubereitung

  1. Für die Linsenfrikadellen Linsen in ein Sieb geben und kalt abspülen. Linsen in kochendem Wasser ca. 10 Minuten garen. Inzwischen Zwiebeln schälen, sehr fein würfeln. Knoblauch schälen, fein hacken. Linsen in ein Sieb gießen, gut abtropfen lassen.
  2. Für den Salat Römersalat putzen, waschen, richtig gut trocken schütteln und in feine Streifen schneiden. Radieschen putzen, waschen und in feine Scheiben schneiden. Gurke putzen, waschen, erst in Scheiben, dann in feine Stifte schneiden. 3 EL Joghurt, Zitronensaft und Honig verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Salat, Radieschen, Gurke und Dressing vermengen. Bis zum Servieren kühl stellen.
  3. 1 EL Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin 2–3 Minuten glasig dünsten. Gewürzmischung unterrühren. Vom Herd nehmen. Mit Linsen, Haferflocken und 2 EL Joghurt vermengen. Mit angefeuchteten Händen aus der Linsenmasse ca. 20 Frikadellen formen.
  4. 3 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Frikadellen darin in 2–3 Portionen 4–5 Minuten unter Wenden braten. Herausnehmen. Linsenfrikadellen mit Salat auftischen.

Notizen